• Zukünftig antimikrobielle Beschichtung auf allen Oberflächen
• Kaufpark Eiche bereits umgesetzt, Center in Dallgow und Wust Center folgen
• Verfahren ist Teil des Zukunftskonzepts für das Gesamtportfolio von redos

Hamburg, 2. Dezember 2021 – Die redos Gruppe hat damit begonnen, bundesweit in
den von ihr gemanagten Handelsimmobilien gesundheitsschützende
Oberflächenbeschichtungen aufzubringen. Dazu haben die Hamburger eine exklusive
Zusammenarbeit mit Hanse Coating, einem Spezialisten für die Verarbeitung von
gebrauchsfertigen Hightech-Beschichtungen vereinbart. Durch ein anti-mikrobielles,
photokatalytisches Verfahren erhalten alle Arten von Oberflächen eine Beschichtung,
durch die unter anderem pathogene Viren, Bakterien, Hefen und Schimmelpilze
weitestgehend vernichtet werden. Auffrischungen sind jeweils nach zwölf Monaten
erforderlich.
„Gesundheitsschutz hat oberste Priorität. Das gilt nicht nur vor dem Hintergrund der
dramatisch ansteigenden Corona-Zahlen, sondern ist Teil des Zukunftskonzepts für die
von uns betreuten Objekte“, erklärt Oliver Herrmann, CEO der redos Gruppe. „Wer über
nachhaltige Immobilien spricht, darf es nicht bei Energieeffizienz und umweltschonender
Bauweise bewenden lassen, sondern muss auch an den Schutz der Menschen denken,
die sich in den Gebäuden aufhalten.“
In einem ersten Schritt wurden bereits die Räumlichkeiten der Firmenzentrale redos mit
dem Verfahren behandelt. Nun sind auch alle allgemein zugänglichen Flächen im
Kaufpark Eiche am Stadtrand von Berlin mit dem entsprechenden Schutz versehen
worden. In einem nächsten Schritt sollen der Havelpark Dallgow und das Brandenburger
Einkaufszentrum Wust dem Verfahren unterzogen werden. Sukzessive sollen dann alle
Immobilien, die redos im Portfolio hat, den Hightech-Schutz erhalten.
„Als Vermieter können wir nur die allgemein zugänglichen Flächen versorgen. Für die angemieteten Flächen sind die jeweiligen Nutzer verantwortlich, dort haben wir keinen Zugriff“, ergänzt Oliver Herrmann. „Umso mehr freut es uns, dass bereits jetzt ein großes Interesse bei unseren Mietern besteht. Je mehr sich beteiligen, umso umfassender wird der Schutz für die Kunden, Besucher und Beschäftigten in unseren Immobilien.“
Durch das von Hanse Coating exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertriebene und von redos jetzt eingesetzte Verfahren wird auf alle Oberflächen eine selbstdesinfizierende Beschichtung aufgetragen, die durch normales Raumlicht aktiviert wird und ihre Wirkung rund um die Uhr entfaltet. Die Methode ist international bereits in mehreren Ländern erprobt und im Einsatz. Unter anderem wurden so etwa der Dubai International Airport, die Büroräume der in den Vereinigten Arabischen Emiraten beheimateten Fluggesellschaften Emirates und Etihad sowie die Geschäftsräume der in London ansässigen Tageszeitungen Daily Mail und Evening Standard der gesundheitsschützenden Behandlung unterzogen. Auch in Ländern der EU wird das Verfahren von Hanse Coating in unterschiedlichen Immobilienklassen eingesetzt, so etwa in Estland (Flughafen und Einkaufscenter, Tallinn), Schweden (Büros und Sportstätten, Stockholm), Frankreich (Supermarkt, Paris).

 

PDF herunterladen >

Über redos

Die redos Gruppe mit Hauptsitz in Hamburg ist einer der führenden, unabhängigen Handels- immobilienspezialisten und fokussiert sich als Asset-, Fund- und Investment Manager deutschlandweit auf großflächige Einzelhandelsimmobilien sowie urban gelegene Gewerbe- und Logistikflächen. Als Investor und aktiver Asset Manager deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette großflächiger Einzelhandelsimmobilien ab – für hybride und klassische Shopping-Center, Fachmarktzentren, Baumärkte und SB-Warenhäuser. Dabei bedient redos sämtliche Risikoklassen und bietet institutionellen Investoren alle Investmentvehikel an. Neben seiner Co-Investment-Fähigkeit verfügt das Unternehmen auch über einen exzellenten Mieterzugang und eine nachgewiesen hohe Revitalisierungskompetenz. Im Bereich Repositionierung und Wertoptimierung blickt redos auf einen langjährigen Track Record zurück. Aktuell betreut der Einzelhandelsimmobilienspezialist ein Portfolio von Einzelhandelsobjekten im Wert von rund 3,2 Milliarden Euro an 104 Standorten bundesweit. Dabei verwaltet redos insgesamt über 1,38 Millionen m2 Mietfläche. Über seine Objektdatenbank ROB hat das Unternehmen Zugriff auf detaillierte Informationen zu rund 18.000 Einzelhandelsstandorten in ganz Deutschland.