Hamburg, 5. Februar  2020 – Die auf Handelsimmobilien spezialisierte Hamburger redos Gruppe baut ihr Expertenteam im Fondsgeschäft aus. Seit Anfang Februar ist Dr. Sonja Naber (38, geb. Bocek) als Senior Transaction Manager bei der redos-Tochtergesellschaft redos institutional tätig. In ihrer neuen Funktion übernimmt die promovierte Wirtschaftsanwältin verschiedene Aufgaben im Bereich Transaktionsmanagement.

Sonja Naber kommt von der internationalen Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer LLP. Dort arbeitete sie sechseinhalb Jahre, zuletzt als Principal Associate im Immobilienwirtschaftsrecht.

Frank Eckervogt, Managing Director und Head of Acquisition, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir Sonja Naber für unser Team gewinnen konnten. Nach der Auflage unseres dritten Spezial-AIFs stärken wir nun gezielt unsere Kapazitäten im Transaktionsmanagement. Wir wollen unsere Marktaktivitäten im Sinne unserer Investoren weiter intensivieren. Durch kompetente und engagierte Kollegen und Kolleginnen wie Sonja Naber wird uns dies gelingen.“

PDF herunterladen >

Über redos

Die redos Gruppe mit Hauptsitz in Hamburg ist einer der führenden, unabhängigen Handelsimmobilienspezialisten mit Fokus auf den Bereichen Investment, Asset Management, Fund Management, Redevelopment, Leasing und Advisory. Als Investor und aktiver Asset Manager deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette großflächiger Einzelhandelsimmobilien ab – für hybride und klassische Shopping-Center, Fachmarktzentren und SB-Warenhäuser. Dabei bedient redos sämtliche Risikoklassen und bietet institutionellen Investoren alle Investmentvehikel an. Neben seiner Co-Investment-Fähigkeit verfügt das Unternehmen auch über einen sehr guten Mieterzugang und eine hohe Revitalisierungskompetenz. Im Bereich Restrukturierung und Wertoptimierung blickt redos auf einen langjährigen Track Record zurück. Aktuell betreut der Einzelhandelsimmobilienspezialist ein Portfolio von Einzelhandelsobjekten im Wert von rund 3,2 Milliarden Euro an 104 Standorten bundesweit. Dabei verwaltet redos insgesamt über 1,382 Millionen m2 Mietfläche. Über seine Objektdatenbank ROB hat das Unternehmen Zugriff auf detaillierte Informationen zu rund 18.000 Einzelhandelsstandorten in ganz Deutschland.