Ahrensfelde: Der neue KaufPark Eiche feiert Richtfest

Ahrensfelde: Der neue KaufPark Eiche feiert Richtfest

13. Oktober 2016 – Heute wurde die Fertigstellung der Rohbauarbeiten am neuen KaufPark Eiche in Ahrensfelde bei Berlin mit dem Richtfest gefeiert. Die Umbauarbeiten hatten im März dieses Jahres begonnen und sollen bis zum Herbst 2017 abgeschlossen sein. Insgesamt werden rund 40 Millionen Euro investiert, um den Standort für die kommenden Jahrzehnte fit zu machen. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit allen Beteiligten planmäßig diesen Meilenstein feiern können. Mittlerweile kann man das künftige Gesicht des KaufPark Eiche schon erkennen“, sagt Christian Diesen, Geschäftsführer der HLG Gesellschaft zur Entwicklung von Handelscentren. „Der KaufPark Eiche blickt auf eine erfolgreiche über 20-jährige Geschichte zurück. Er dürfte das leistungsstärkste Angebot im ganzen östlichen Umland von Berlin bieten und steht bei Jung und Alt sowie besonders bei Familien hoch im Kurs“, sagt Diesen.

Sanierung in Absprache mit Politik, Investoren und Mietern

Die Sanierung des KaufPark Eiche findet in enger Abstimmung mit Politik, Investoren und Mietern statt: so sprachen auf dem Richtfest unter anderen der Bürgermeister der Gemeinde Ahrensfelde, Wilfried Gehrke, der stellvertretende Landrat des Landkreises Barnim, Carsten Bockhardt. Verantwortlich für die Sanierungsmaßnahmen sind redos real estate und die HLG. redos ist ein erfahrener Investor und Asset-Manager im Einzelhandelssegment. HLG blickt im Einzelhandelsbereich als Investor und Projektentwickler auf mehr als 25 Jahre Erfahrung zurück. Das Unternehmen hat unter anderem die Einkaufszentren „A10 Center“ bei Berlin sowie „Tempelhofer Hafen“ in Berlin-Tempelhof realisiert.

Barrierefreie Aufenthaltsqualität mit Gastronomie und neuen Außenbereichen

Im Zuge der Sanierungsarbeiten wird die Fläche für gastronomische Angebote verdoppelt. Außerdem werden die für Events vorgesehenen Flächen verdreifacht. Nach den Umbaumaßnahmen wird der KaufPark Eiche auf circa 63.000 Quadratmetern Platz für rund 140 Shops bieten. Darüber hinaus werden die Außenbereiche mit Grünflächen, Spielplätzen und zusätzlichen Veranstaltungsflächen aufgewertet. Ein Anliegen ist es auch, das Einkaufszentrum mit barrierefreien Zugängen und zusätzlichen Aufzügen seniorenfreundlicher zu machen. „Durch alle diese Maßnahmen erhält der KaufPark Eiche mehr Aufenthaltsqualität“, erläutert Diesen.

Fakten zum KaufPark Eiche
Der KaufPark Eiche hat Ende 2014 seinen 20-jährigen Geburtstag gefeiert. Seit 1994 bietet das Einkaufszentrum seinen Besuchern auf 67.000 Quadratmetern Handelsfläche und etwa 45.000 Quadratmetern Verkaufsfläche einen Mix aus circa 70 Fachmärkten, Fachgeschäften und gastronomischen Angeboten. Das Center bietet 4.000 kostenlose Parkplätze. Der KaufPark Eiche liegt in der Gemeinde Ahrensfelde, direkt an der Stadtgrenze zu Berlin, verkehrsgünstig an der Landsberger Allee. Zwei Buslinien halten direkt vor der Anlage. Rund 180.000 Besucher zählt das Einkaufszentrum pro Woche. Etwa sieben Millionen Besucher verzeichnet der KaufPark Eiche jährlich, seit 1994 waren rund 140 Millionen Menschen hier einkaufen.

Über HLG
HLG Gesellschaft zur Entwicklung von Handelscentren entwickelt und errichtet seit mehr als 25 Jahren gewerbliche Immobilien mit dem Schwerpunkt Einzelhandel. Das Unternehmen ist im gesamten Bundesgebiet aktiv und hat allein in Berlin / Brandenburg mehr als 100.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche entwickelt und errichtet. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Münster. Das Unternehmen wird von Christian Diesen, Dirk Brockmann und Patricia Lohmann geführt. Weitere Informationen finden Sie unter www.hlg-muenster.de.

Über redos
redos real estate ist Asset-Manager, Investor und Projektentwickler, der die gesamte Wertschöpfungskette für SB-Warenhäuser und Fachmarktzentren abbildet. Das Unternehmen managt deutschlandweit ein Portfolio mit einem Gesamtwert von über 1,3 Milliarden Euro an 83 Standorten, die deutschlandweit, mit einem Schwerpunkt im Süden und Westen, angesiedelt sind. Neben dem Hauptsitz in Hamburg unterhält Redos einen weiteren Unternehmenssitz in Lohmar (Köln). Oliver Herrmann führt das Unternehmen zusammen mit Carsten Wimmer.